Mittwoch, September 20, 2017
Enter the stock details in correct format

Lucapa Diamond 60 carat D Colour diamond recovered from Mining Block 28 during the QuarterDurchweg hervorragende Produktionszahlen legte heute die australische Lucapa Diamond Company (WKN A0M6U8 / ASX LOM) von ihrem Diamantprojekt Lulo in Angola vor. Das zweite Quartal kann voll überzeugen.

Denn wie die in Angola aktive Sociedade Mineira Do Lulo („SML“), an der Lucapa einen Anteil von 40% hält und deren Betreiber man ist, mitteilte, produzierte man während der drei Monate bis Ende Juni Diamanten mit insgesamt 4.203 Karat. Das ist ein Anstieg von 63% gegenüber dem Vorjahreszeitraum!

Lucapa und seine Partner förderten auf Lulo auch in diesem Berichtsquartal regelmäßig große und qualitativ hochwertige Steine zutage. Insgesamt stieg die Zahl dieser Specials im Juniquartal im Vergleich zum zweiten Quartal 2016 um 97% auf 57. Dabei legte das Gewicht der Specials, darunter zwei Diamanten von mehr als 50 Karat, um 76% auf 1.199 Karat zu!

Und gleichzeitig verbesserte sich auch der Gehalt der gefundenen Diamanten um 5% auf 7,3 Karat pro 100 Kubikmeter, während die durchschnittliche Größe der produzierten Diamanten mit 1,3 Karat stabil blieb.

Diese Steigerung wurden auf Basis eines erhöhten alluvialen Abbaus von 57.283 Schüttkubikmetern (+55%) erreicht, sodass SML auf dem besten Weg ist, 2017 den anvisierten Rekordabbau von 240.000 Kubikmetern alluvialen Schotters zu erreichen.

Zum Ende des Quartals hielt SML Diamanten mit 1.716 Karat vorrätig (+37%), nachdem man im Juniquartal Verkäufe mit einem Gegenwert von 4,8 Mio. USD getätigt hatte. Damit wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres bislang Diamanten im Wert von 15,4 Mio. USD verkauft!

Diese Zahlen sind unsere Ansicht nach umso beeindruckender, als Lucapa im April und Mai hauptsächlich auf dem Abbaublock 28 förderte und erst im Juni auf die Abbaublöcke 8 und 6 zurückkehrte. Diese hatten sich in der Vergangenheit als besonders hochwertig erwiesen.

Lucapa Diamond Produktionsdaten

Während die alluviale Produktion also „wie geschmiert“ läuft, sucht Lucapa weiter nach der Quelle der vielen, besonders wertvollen Diamanten, die man auf Lulo findet. In dieser Hinsicht kündigt das Unternehmen an, in Kürze die Ergebnisse und Interpretation einer aus dem Helikopter durchgeführten Elektromagnetikuntersuchung (Time Domain Electromagnetic) über dem Cacuilo Valley vorzulegen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden das Kimberlitbohrprogramm unterstützen, mit dem Lucapa die Primärquelle der Diamanten aufspüren will. Dazu sollen auch die Ergebnisse der Laboranalyse von Kimberlitbohrkernen beitragen.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche/journalistische Berichte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Partner oder Auftraggeber der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Lucapa Diamond Company halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Autor Björn Junker

Junker


Björn Junker

Goldinvest.de


Über den Autor:

Björn Junker, Chefredakteur von Goldinvest.de, verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will Goldinvest.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. Goldinvest.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter:

GOLDINVEST logo