Mittwoch, September 20, 2017
Enter the stock details in correct format

Mit einem Paukenschlag taucht die australische First Graphite (WKN A2ABY7 / ASX FGR) aus der „Versenkung“ auf! Die Aktie schießt in Australien um mehr als 16% in die Höhe, nachdem bekannt wird, dass First Graphite die Genehmigung für den Bau einer kommerziellen Graphenproduktionsanlage am Sitz des Unternehmens in Henderson, Western Australia, vom australischen Umweltministerium erhalten hat.

Wie das Unternehmen erklärt, wird die Auslastung der Anlage von der Zahl der Schichten, die man fährt und die auf den erhaltenen Aufträgen basieren, abhängen. First Graphite geht zunächst von 20 bis 25 Tonne Graphenproduktion bei einer Schicht und fünf Tagen pro Woche aus. Bei Vollauslastung aber soll die Anlage 90 Tonnen (!) qualitativ hochwertigen Graphens pro Jahr liefern können – und zwar bereits ab Ende 2017!

First Graphite Approval has now been received to construct a Commercial Graphene Facility at FGRs premises in the Australian Marine Complex Henderson
Die Genehmigung für den Bau einer kommerziellen Graphenproduktionsanlage ist da!; Foto: First Graphite

Da die Errichtung der Anlage den bisherigen Kostenprognosen zufolge zudem nicht einmal 1 Mio. AUD kosten dürfte – Geld, über das First Graphite verfügt –, wird das Unternehmen damit in die Lage versetzt, signifikante Mengen des „Wunderwerkstoffs“ Graphen zu niedrigen Kosten herzustellen.

First Graphites Managing Director Craig McGuckin zeigt sich entsprechend begeistert, dass man diesen letzten Schritt im Genehmigungsprozess erfolgreich gegangen ist. Und, dass betont er besonders, man sei erfreut, in relativ kurzer Zeit so weit gekommen zu sein – und dabei alle Konkurrenten überholt zu haben! First Graphite befinde sich als First Mover nun in einer perfekten Ausgangsposition, um von der wachsenden Nachfrage nach Graphen zu profitieren, dessen Einsatz von der Industrie in immer mehr Bereichen begeistert angenommen werde.

First Graphite Layout of key infrastructure for Henderson Commercial Graphene Facility
Layout der geplanten Anlage: Quelle: First Graphite

Mit der noch für dieses Jahr geplanten Aufnahme der kommerziellen Graphenproduktion kann man First Graphite unserer Ansicht nach mit Fug und Recht als das führende Unternehmen in diesem Bereich bezeichnen – mindestens unter den ASX gelisteten Gesellschaften. Zumal das Unternehmen bereits seit einiger Zeit mit australischen Universitäten an bahnbrechenden technologischen Anwendungen für sein Ausgangsmaterial arbeitet und auch von dieser Seite in absehbarer Zukunft Erfolgsmeldungen zu erwarten sein dürften.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Auftragslage für das Graphen des Unternehmens darstellen wird, aber wir sind zuversichtlich, dass die Nachfrage hoch sein wird, da die Branche hängeringend nach bezahlbarem, hochwertigem Graphenmaterial sucht, um zum einen die Forschung und zum anderen die kommerzielle Verbreitung dieses einzigartigen Werkstoffs auszuweiten.

Natürlich bleibt First Graphite auch jetzt noch ein riskantes Investment. Doch wir sehen dem gegenüber auch gewaltiges Potenzial, nachdem First Graphite sich nun an der Spitze dieses „heißen“ Sektors etabliert hat.

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der First Graphite Ltd. halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (First Graphite Ltd.) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Autor Björn Junker

Junker


Björn Junker

Goldinvest.de


Über den Autor:

Björn Junker, Chefredakteur von Goldinvest.de, verfügt über langjährige Erfahrung im Rohstoffsektor. Von seinem analytischen Einschätzungsvermögen sowie seinem Gespür für erstklassige Investments will Goldinvest.de vor allem profitieren. Durch seine Erfahrung im Bereich Corporate Communications versteht Herr Junker auch die Sprache der Unternehmen, die er beobachtet und analysiert. Goldinvest.de bietet Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Rohstoffmärkten und verfolgt die Entwicklung ausgewählter Minengesellschaften aus dem Bereich der Edelmetalle, Basismetalle und sonstiger Rohstoffe. Weitere Informationen finden Sie unter:

GOLDINVEST logo