Freitag, Januar 19, 2018
Enter the stock details in correct format

128x128 florianMit der scharfen Gegenbewegung im Anschluss an den FED-Zinsentscheid in der letzten Woche und insbesondere mit dem heutigen Ausbruch über 1.237 USD hat sich das Bild wieder deutlich verbessert.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Goldpreis daher in den nächsten Tagen bzw. Wochen erneut seine 200-Tagelinie im Bereich um 1.263 USD anlaufen. Möglicherweise reichen den Bullen dann auch die Kräfte, um einen Anstieg bis zur Abwärtstrendlinie und der starken Widerstandszone im Bereich 1.280 – 1.300 USD zustande zu bringen.

Hier allerdings dürfte es erneut zu einem Rücksetzer kommen, so dass sich wie erwartet bis zum Frühsommer das Kursgeschehen noch innerhalb des großen Dreiecks bewegen müsste.

Auf der Unterseite ist ein nochmaliger Test der Zone um 1.180 USD noch nicht endgültig vom Tisch, die Bären geraten am Goldmarkt aber zunehmend unter Druck, so dass bereits die steigende 50-Tagelinie (1.218 USD) eine sehr gute Unterstützung und Auffangstation darstellen wird.

Hier können Sie sich die vollständige Analyse zu Ihrer Information als PDF herunterladen.

Autor Florian Grummes

autor florian grummes


Florian Grummes

Goldnewsletter.de


Über den Autor:

Florian Grummes (Jahrgang 1975, geboren in München) begann seine Laufbahn mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank und als Industriekaufmann bei der BMG Ariola München. Im Anschluss studierte er Medienmarketing und Tontechnik und beendete beide Studiengänge erfolgreich mit Diplom.

Parallel zu seiner erfolgreichen Tätigkeit in der Musikbranche widmet sich Herr Grummes seit 1996 intensiv den Finanzmärkten sowie der technischen Chartanalyse und spezialisierte sich ab 2002 auf den Edelmetallsektor. Hier ist er als Analyst, Trader und Investor selbstständig tätig.

 




midas touch logo