Dienstag, November 21, 2017
Enter the stock details in correct format

300x150 BroadwayVancouver, BC – Juni 28, 2017 – Broadway Gold Mining Ltd. (TSX-V: BRD) (OTCQB: BDWYF) (Frankfurt: BGH.F) („Broadway” oder das „Unternehmen”) freut sich, weitere Untersuchungsergebnisse aus dem Übertage-Bohrprogramm der Phase II in dem zu 100 % in seinem Eigentum stehenden Kupfer-Goldprojekt Madison im historischen Bergbaurevier Butte-Anaconda in Montana, USA, zu melden.

Im Folgenden einige der wichtigsten Ergebnisse:

- 3,122 % Cu und 4,288 Gramm Au pro Tonne (g/t) über 9,1 Meter in Bohrloch C17-10

- 1,391 % Cu und 0,361 Gramm Au pro Tonne (g/t) über 9,1 Meter in Bohrloch C17-12

„Mit den Übertage-Bohrungen wurden weitere Bereiche mit signifikanter Mineralisierung im Konzessionsgebiet Madison identifiziert. Die bisherigen Ergebnisse belegen, dass in dem Gebiet, das an unsere untertägige Infrastruktur angrenzt, eine hochgradige Sulfidmineralisierung vorhanden ist; uns liegen nunmehr Hinweise auf eine potenzielle zweite benachbarte Massivsulfidzone in Bohrloch C17-10 vor”, sagte Duane Parnham, President und CEO von Broadway Gold Mining. „Es ist auch ermutigend zu sehen, dass sich mit den Untersuchungen die Streichlänge des mineralisierten Jasperoids zum Nordwesten hin erweitert. Die Untersuchungsergebnisse liefern uns zudem viel versprechende Zielgebiete für die Wiederaufnahme der Bohrungen. Wir werden demnächst gerne weitere geologische Daten und Interpretationen zur Unterstützung des geplanten umfassenden geologischen Modells für das Konzessionsgebiet Madison veröffentlichen.”

In dem Oberflächenbohrloch C17-10 wurde ein Abschnitt von 9,1 Metern mit massivem bis halbmassivem Sulfid 50 Meter südwestlich der Massivsulfidzone auf Ebene 600 durchteuft; dies legt nahe, dass in der Nähe der Grubenanlagen von Madison weitere Massivsulfidzonen vorhanden sind. Die Bohrungen bestätigen auch die Fortsetzung des Jasperoid-Horizonts im Skarn nach Nordwesten. Der Skarn scheint hochgradig zonal zu sein und sowohl goldreiche als auch kupferreiche Bereiche aufzuweisen. Die Untersuchungsergebnisse zu vier Oberflächenbohrlöchern des Oberflächenbohrprogramms der Phase I von 2017 stehen noch aus.

Die vollständigen Untersuchungsergebnisse für die Intervalle, der Bohrplan und die Bohrabschnitte sind auf der Landing Page der heutigen Pressemitteilung aufgeführt (siehe auch: http://broadwaymining.com/nr-2017-06-28/).

Das Kupfer-Gold-Intervall in C17-10 war in einem sulfidreichen Abschnitt mit umfangreicherem Epidot-Skarn enthalten. Die Mineralisierung wies Erzgehalte in einem Spektrum von 1 % bis 40 % Pyrit, 0 % bis 20 % Pyrrhotit, 0 % bis 15 % Magnetit und 0 % bis 30 % Chalkopyrit auf. Der Sulfidgehalt nimmt mit der Entfernung von der Massivsulfidzone graduell ab. Diese sulfidreiche Zone befindet sich deutlich südwestlich der Massivsulfidzone auf Ebene 600, was entweder auf eine Verwerfung oder potenziell mehrere Sulfidlinsen hindeutet.

Das Kupferintervall in C17-12 befand sich innerhalb einer Jasperoidzone von 4,55 Metern und setzte sich weitere 4,55 Meter in das Intrusivgestein von Radar Creek fort. Die stärkste Kupfermineralisierung wurde in der Jasperoidzone festgestellt und bestand aus natürlichem Kupfer und Kupferoxiden.

Das Intervall in C17-14 war in eine Kupferoxide enthaltende Jasperoidzone von 5,49 Metern sowie über 0,9 Meter in Marmor eingebettet, der über dem Jasperoid gelagert ist.

Das Kupferintervall in C17-15 war in einer Jasperoidzone von 7,3 Metern enthalten, die keine sichtbare Kupfermineralisierung erkennen ließ. Im Bereich des überlagernden Marmors unmittelbar oberhalb einer brauneisenhaltigen Verwerfungszone befand sich eine goldreiche Zone von 2,7 Metern.

In C17-19 wurden vier goldreiche Intervalle identifiziert. Die oberste Zone befand sich in einer Marmor-Kalkstein-Brekzie unmittelbar oberhalb eines Quarz-Feldspat-Porphyr-Gangs; dies lässt vermuten, dass die Goldmineralisierung mit der Position des Gangs in Verbindung steht. Die zweite Goldzone von 3,7 Metern wurde in einer Epidot-Diopsid-Granat-Skarn-Brekzie festgestellt, die Sulfide mit einem Gehalt von 5 % bis 15 % enthielt. Die tiefer in dem Bohrloch befindliche Goldzone von 10,1 Metern war in Epidot-Diopsid-Granat-Skarn mit höheren Goldwerten oben und unten in der Einheit eingebettet, die anscheinend mit einem unverfestigten Kern verbunden ist, was auf eine Verwerfung hindeutet.

Alle Analysen wurden von ALS Minerals Laboratory in North Vancouver, British Columbia, einer nach ISO/IEC 17025:2005 zertifizierten Einrichtung, durchgeführt. Broadway wendet ein Programm mit unabhängigen Standard- und Leerproben an, die dem Probensatz im Rahmen seines QA/QC-Programms in regelmäßigen Abständen hinzugefügt werden. AK Drilling Inc. aus Butte, Montana, ist der Vertragspartner für die Oberflächenbohrprogramme.

Probenaufbereitung und Qualitätskontrolle

Das Personal des Unternehmens war für die Beaufsichtigung, Organisation und Halbierung des Bohrkerns zuständig. Die Proben wurden aus den Bohrkernhälften in Abschnitten von drei Fuß entnommen. Sie wurden von den Geologen von Broadway katalogisiert und an einem sicheren Ort verwahrt. Zertifiziertes Referenz-Standardmaterial wurden dem Probensatz eines jeden Bohrlochs in unregelmäßigen Abständen hinzugefügt. Auch Leerproben wurden in unregelmäßigen Abständen hinzugefügt. Die Proben wurden in Reissäcken verpackt, die verschnürt und bis zur Übergabe an ein lokales Fuhrunternehmen für den Transport zu ALS Minerals Laboratory in North Vancouver (BC) sicher verwahrt wurden.

Laborinterne Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle

Das Labor fügt dem Probensatz zum Zwecke der Qualitätskontrolle zahlreiche Leer-, Doppel- und Standardproben hinzu. Zu dem verwendeten Referenz-Standardmaterial gehören OREAS-904, OREAS-45b, OGGeo08 und PGMS25. Hinsichtlich der analytischen Genauigkeit oder Präzision konnten keine Probleme festgestellt werden.

Analyseverfahren

ALS Minerals verwendete auf Grundlage der Präsenz von Kupfersulfiden oder -oxiden plus nativem Kupfer drei unterschiedliche Analyseverfahren für die Proben. Der Großteil der Proben wurden dem Standardverfahren, Au-ICP21 und Cu-ICP61, unterzogen. Au-ICP21 beschreibt eine Brandprobe (30 Gramm Einwaage) und abschließendem ICP-AES-Verfahren. ICP-61 ist ein Aufschluss aus vier Säuren einer Probe (Ein Gramm Einwaage) und abschließender ICP-Analyse. Die Proben mit sichtbarer Kupfermineralisierung wurden anhand des Cu-OG62-Verfahrens analysiert: ein Aufschluss aus vier Säuren an einer Probe (0,5 Gramm Einwaage) und ein abschließendes ICP-AES-Verfahren. OG62 hat einen Detektionsbereich von 0,001 bis 40 % Kupfer, während ICP61 nur bis zu 10.000 pm Kupfer erfassen kann. Proben mit sichtbarer nativer Kupfermineralisierung wurden einer zweiten Cu-OG62-Analyse unterzogen, die das WSH-22-Verfahren beinhaltete. Dabei werden die Mahlanlagen nach jeder Probe mit taubem Material gereinigt. Die Proben mit Kupferwerten über der Nachweisgrenze des ICP61-Verfahrens wurden anhand OG62 analysiert, um den endgültigen Kupfergehalt zu ermitteln.

Qualifizierter Sachverständiger

R. Tim Henneberry, P.Geo., ein Director von Broadway, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift NI 43-101 die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen geprüft und freigegeben.

Über Broadway Gold Mining Ltd.

Broadway Gold Mining Ltd. ist ein Ressourcenunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf Projekte in der Erschließungsphase gerichtet ist, die erweitertes Explorationspotenzial aufweisen. Das Unternehmen besitzt sämtliche Rechte am Kupfer-Gold-Projekt Madison in der Bergbauregion Butte-Anaconda im US-Bundesstaat Montana. Das Projekt Madison wurde für Explorationen genehmigt und enthält eine vormals produzierende Untertagemine, die Broadway aufgerüstet hat. Während der aktiven Erweiterung derjenigen Teile der bekannten Kupfer- und Goldzonen im Randbereich der Mine, die noch nicht erschlossen wurden, hat das Unternehmen im Rahmen seines Explorationsprogramm auf seiner weitläufigen Liegenschaft neue Anomalien abgrenzt, die aussichtsreiche Bohrziele darstellen. Es wird angenommen, dass diese Ziele mit weiträumiger porphyrischer Mineralisierung in Zusammenhang stehen.

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Duane Parnham
President und CEO, Broadway Gold Mining
1-800-680-0661
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.broadwaymining.com

Medienkontakt:
Adam Bello
Primoris Group Inc.
+1 416.489.0092
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Mit Ausnahme von Aussagen zu historischen Fakten handelt es sich bei allen Aussagen in dieser Pressemitteilung oder Aussagen über zukünftige Pläne, Ziele oder Erwartungen von Broadway um zukunftsgerichtete Aussagen, denen verschiedene Risiken und Unsicherheiten innewohnen. Es kann keine Garantie übernommen werden, dass diese Aussagen zutreffen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den Ergebnissen und Ereignissen abweichen, die in diesen Aussagen erwartet werden. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Broadways Plänen oder Erwartungen abweichen, gehören Risiken bezüglich der tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationstätigkeiten, schwankende Rohstoffpreise, möglicher Ausfall von Geräten und Verspätungen, Überschreitung der Explorationskosten, Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung, allgemeine Wirtschaftsfaktoren, Markt- und Geschäftsbedingungen, regulatorische Veränderungen, zeitgerechter Erhalt von Genehmigungen durch die Regierung und anderen regulatorischen Genehmigungen sowie andere Risiken, die in den Veröffentlichungen von Broadway mit den Wertpapierbehörden von Zeit zu Zeit detailliert beschrieben werden. Broadway ist ausdrücklich nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen, außer wenn dies aufgrund einer bestimmten Wertpapiergesetzgebung vorgeschrieben sein sollte.

Die TSX Venture Exchange Inc. und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!